Samstag, 31. Dezember 2016

Sylvestermittag am Philosophenweg in Rothenburg



The philosopher away in Rothenburg is a quiet natural walk between the town and a residential settlement in the district hedges field.

 
Immer reizvoll ist doch der Spazierweg von der Jahnstraße an der Kleingartenanlage vorbei zur Heckenackerstraße. 
Der Philosophenweg, früher als Kummereckgraben bezeichnet, oder scherzhaft als Philosophengang für einen ruhigen Spazierweg, ist zu jeder Jahreszeit erholsam und naturnah. 

Winter mood at Hedgesfield >> Winterstimmung << am Heckanacker, dazu ein schönes Bild von der Jahnstraße die hier abzweigt in >> Winterimpressionen aus Rothenburg << und auch bei >> Schnee und Nebel << in Rothenburg.






Auf der anderen Seite ist die schöne noch unberührte Landschaft bis zur Turmseelein Brücke zu sehen und stahlt ebenfalls Ruhe und Erholung aus. Allerdings nicht mehr lange, denn es soll hier gebaut werden und eine Zufahrt entstehen. Fotos: © Leo Wirth





Parallel zum Philosophenweg ist eine schöne Naturlandschaft in Rothenburg ob der Tauber. You can see this wonderful natural landscape. On the right the philosopher runs away and the view goes to Würzburg street.
Von der Jahnstraße zur Würzburger Straße ist diese wunderbare Naturlandschaft zu sehen. Ganz hinten ist das Turmseelein, rechts davon verläuft der Philosophenweg und links sind die Rückseiten der Häuser an der Hans-Sachs-Straße zu sehen. In der Verlängerung führt die Jahnstraße in die Rückerstraße mit der Metzgerei Schober, zwischen der Völkerstr. und der Paul-Gerhardt-Straße.



Ein Bericht zu >> Philosophenweg und der erste Schnee << am Heckenacker in Rothenburg 

Ganz romantisch >> Die Eiswiese im Taubertal << ein schönes Panorama

Würzburger Straße mit >> Turmseelein in Rothenburg ob der Tauber <<  und den Einkaufsmärkten
 

Sonntag, 18. Dezember 2016

Der Glaubensweg bei Großharbach



The path of faith at Großharbach, shows this stone at the station III and represents redemption. On the left side stands an old, powerful pear tree and a seat invites you to linger. On an info board the history of the place is described and the view goes to Großharbach with a wonderful landscape.


Der Glaubensweg an der Rothenburger Landhege bei Großharbach, zeigt diesen Stein an der Station III und stellt die Erlösung dar. An der linken Seite steht ein alter, mächtiger Birnbaum und eine Sitzbank lädt zum Verweilen ein. Ein Bild zum Ort hin ist hier zu sehen


 Auf einer Info-Tafel wird die Historie des Ortes erklärt und der Blick geht auf Großharbach, eingebettet in eine Landschaft die fast noch so aussieht wie zur Zeit der Hegereiter. Zur Symbolik: Licht der Sonne und der Auferstehung, Brot und Wein, der Stein stellt so etwas wie zwei Hände dar, die etwas halten und beschützen, nach Oben offen, strahlt er Geborgenheit aus. Die Seite von Großharbach mit Kirchen und eine genaue Wegbeschreibung findet man auf der Seite: Der Glaubensweg an der Rothenburger Landhege, mit Beschreibung der Stationen. Fotos: © Leo Wirth


Der Beginn des Weges ist in Reichardsroth am Gasthaus, wo auch Fahrzeuge abgestellt werden können und führt weiter zur B 25 bis zur Ortseinfahrt. 
Hier überquert man die Straße und biegt nach ca. 300 m am Waldsaum nach rechts ab. Der Plattenweg führt direkt zur Station I "Geschaffen". Durch Gailshofen geht es nach Ohrenbach vorbei an der Kirche St. Johannis und an der Verkehrsinsel am Ortsrand wird die Straße überquert und der Weg geht zur Station II "Leiden". 





Es geht weiter zur Ortsmitte mit der Kirche St. Kilian von Oberscheckenbach, die Markierung führt hinter dem Dorf herum zur Kreisstraße. Fußgänger werden durch die Flur Richtung Wald von Reichardsroth vorbei an der südwestlichen Ecke des Galgenholzes und weiter in Richtung Großharbach geführt, so dass man bei der Michaelskirche vorbeikommt. 
Hier wird die Hauptstraße linker Hand verlassen und man kommt auf einem ansteigenden Weg am ehemaligen Schulhaus vorbei hinauf zur Station III "Erlösung" bei einem mächtigen Birnbaum. An der nächsten Weggabelung links gehts nach Kleinharbach, man biegt links auf die alte Kleinharbacher Straße ab und kommt auf ein Gehölz zu, bei dem sich die Station IV "Versöhnung" befindet.



Infos zu >> Adelshofen und Großharbach << und zu den Kirchen

Dazu >> Ostern in Reichelshofen << gegenüber dem Gasthof 

Beschreibung zu >> Der Glaubensweg  << mit Skulpturen

Glockenhaeusle >> Glaubensweg an der Rothenburger Landhege << mit Karte und Kontakt