Montag, 8. Juni 2015

An der Weinsteige in Rothenburg ob der Tauber



At the Weinsteige in Taubervalley you  find one of the most famous motifs of Rothenburg, the historic double bridge with the church of Kobolzell, the vineyard and the silhouette of Rothenburg ob der Tauber. The double bridge over the Tauber at Kobolzell is one of the fortifications in advance of the city to supplement the defenses as the city walls with gates and towers.

 

An der Weinsteige im Taubertal findet man eines der bekanntesten Motive von Rothenburg ob der Tauber, die historische Doppelbrücke mit der Kobolzeller Kirche, dem Weinberg und der Silhouette von Rothenburg ob der Tauber. 
Die Doppelbrücke über die Tauber bei Kobolzell, zählt zu den Wehrbauten im Vorfeld der Stadt, die die Verteidigungsanlagen wie die Stadtmauer mit Toren und Türmen ergänzten. 

Auf der anderen Seite der Steige >> Der Weg zum Essigkrug << der alte Zugang zur Stadt am Stöberleinsturm



Der Blick von Oben auf Kobolzell mit der Weinsteige von der Brücke her und der Kirche. Die Weinsteige hat ihren Namen vom Zugang zu den Weinbergen, die hier bis in das vorige Jahrhundert an den Hängen der Stadt genützt wurden. Die Straße über die Brücke, der Taubertalweg führt weiter 
am >>> Topplerschlößchen <<< vorbei 
zur Barbarossabrücke und nach Detwang, dem Besiedlungsursprung von Rothenburg an der Tauber.



Nach der Doppelbrücke folgt die >> Barbarossabrücke mit Standbild << und Zufahrt hoch zur Klingenbastei

Auch recht romantisch mit viel Natur >> Das Wildbad Burgbernheim << im Burgbernheimer Wald


 
Die Brücke wurde im Zusammenhang mit der Straßenverlegung, durch Ludwig den Bayern ca. 1340 bewilligt und besteht aus sieben unterschiedlich breiten und hohen Bögen unten. Zehn fast gleichen Bögen oben und ist vermutlich  im zweiten Drittel des 14.Jahrhunderts entstanden. 


Gleich nebenan >> Die Fischtreppe in der Tauber << eine schöne Anlage

An der Weinsteige >> Die Doppelbrücke mit Eiszapfen << zum Taubertalweg hin und ein Blick in >>> die Burggasse <<< mit schönen Fachwerkhäusern zur Herrngasse hoch



Von der Weinsteige sieht man in Richtung zur Stadt durch einen der Bogen nach Kobolzell an der Tauber und auf Rothenburg. Mit der ehemaligen Komturei des Johanniterordens, 1393 errichtet und seit 1718 in der heutigen Gestalt, dem jetzigen Kriminalmuseum mit der Johanniterscheune. Die Kirche St. Johannis und davor noch die Spitze der Kobolzeller Kirche, zu unserer lieben Frau mit den Glocken.  Unsere Liebe Frau zu Kobolzell, die Kobolzeller Kirche, die kleine Kirche des Fischerdörfchens Kobolzell an der Tauber, zu Füßen der Stadt, wurde zwischen 1472 und 1505 errichtet. Ein >> Panoramabild der Stadt mit der Doppelbrücke << und den Weinbergen an der Riviera.

Ist doch recht romantisch und stimmungsvoll. Bericht/Fotos: © Leo Wirth 




Neben der Kirche St.Johannis links davon, befindet sich in der ehemaligen Komturei das Mittelalterliche Kriminalmuseum mit 1.000 Jahren Rechtsgeschichte unter einem Dach.  >>> Justiz in alter Zeit <<< mit Verlinkung zum Museum
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen