Samstag, 5. Juli 2014

Das Haus Feuerbach in Ansbach



In the Margrave Museum of Ansbach you can experience the tragic story of Kaspar Hauser and understand in guides. The house of his patron and benefactor of Anselm Feuerbach is located at the courtyard garden Ansbach. 


Der Präsident des Appellationsgerichts zu Ansbach, Anselm Ritter von Feuerbach, war der Gönner und Förderer von Kaspar Hauser in Ansbach. Sein Anwesen, das wunderbare Haus ist vom Hofgarten aus sehr schön zu sehen und beeindruckt immer wieder. Vor 175 Jahren, am 17. Dezember 1833, starb Kaspar Hauser in Ansbach nach einem Attentat im Hofgarten, das ihm drei Tage zuvor unter bis heute ungeklärten Umständen zugefügt worden war. Jahre vorher, am Pfingstmontag 1828, war der junge verwahrloste Mann in Nürnberg aufgetaucht. Im Museum ist das sogenannte Auftauchbild zu sehen. “Sein ganzes Wesen und Benehmen zeigte an ihm ein kaum zwei- bis dreijähriges Kind in einem Jünglingskörper“, hieß es dazu. Das Haus Feuerbachs befindet sich gegenüber dem Hofgarten-Eingang. 



Kaspar Hauser lernte sprechen und erzählte, dass er eingesperrt gewesen sei und niemals einen Menschen gesehen habe.
Im Markgrafenmuseum in Ansbach kann man die tragische Geschichte erleben und in Führungen nachvollziehen. Der Besuch der Skulpturengruppe, das Grab, die Erinnerungsstätten im Hofgarten und der Hofstatt sind sehr zu empfehlen. 
Fotos: © Leo Wirth

Öffnungszeiten des Museum: Täglich außer montags 10.00 bis 17.00 Uhr. Kontakt: Markgrafenmuseum Ansbach, Kaspar-Hauser-Platz 1, 91522 Ansbach, Telefon:09 81-9 77 50 56, museum@ansbach.de   www.ansbach.de





das Markgrafenmuseum im Rothenblog http://rothenblog.blogspot.de/2014/03/markgrafen-museum-ansbach.html


und zu den Kaspar-Hauser-Festspielen in Ansbach http://www.kaspar-hauser-ansbach.de/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen