Dienstag, 18. Februar 2014

König-Ludwig-Brunnen in Fürth



In the King's Road in Fürth is this old well. Everyone goes around it, hardly anyone knows him or knows what he ought to remember or know who created it. Narrowed somewhat by traffic management and hotel he leads a shadowy existence on a tiny residual plant. It was donated by Alfred Nathan in 1908 with a bronze relief of Joseph Köpf. He should remember the surprise visit of the Bavarian King Ludwig II in 1866 in Fürth.

 


In der Königstraße in Fürth, an der Ecke zur Schickedanz Straße und der Moststraße, befindet sich dieser alte Brunnen. Jeder geht daran vorbei, kaum einer kennt ihn oder weiß woran er erinnern soll, oder wer ihn geschaffen hat. Durch Verkehrsführung und Hotel eingeengt fristet er ein Schattendasein auf einer winzig kleinen Restanlage. Gestiftet wurde er von Alfred Nathan 1908 mit einem Bronzerelief von Josef Köpf. Ursprünglich größer, wurde er 1938 weitgehend reduziert und stellt nur noch einen Rest des ehemaligen König-Ludwig-II.-Brunnens dar. Im hinteren Teil eine gebogene Schweifwange, davor ein dreiseitiges Becken, hat er trotz aller Widrigkeiten eine gewisse romantisch, nostalgische Ausstrahlung. Er erinnert an den überraschenden Besuch des Bayerischen König Ludwig II. 1866 in Fürth.

Das Ansbacher Tor in Uffenheim und der Marktplatz Brunnen in Feuchtwangen dazu Mittelfranken bei Wikipedia

Zum 100-jährigen Jubiläum der Nathan Stiftung gab es einen > Bericht bei AVIVA
der an das Nathanstift erbaut 1906, eine renommierte Klinik die sogar Prinzregent Luitpold 1913 besuchte, erinnert. Detaillierte Infos über "Denkmäler in Bayern" gibt es in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege > beim Lipp-Verlag München
Foto: © Leo Wirth

Nicht weit ist es zum Rundfunkmuseum der Stadt Fürth in der alten Grundig Direktion > http://rothenblog.blogspot.de/2014/02/rundfunkmuseum-furth.html

Recht romantisch der Seelbrunnen in Rothenburg > https://plus.google.com/110240457035925610869/posts/dhywBA6bGJT 
   


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen